USA – linker Widerstand Gewerkschaften, Ökologiebewegung und Linke in der Zeit von Trump

Wann
Donnerstag - 07.09.2017
19:00 - 22:00

Wo
EineWeltHaus
Schwanthalerstr. 80
80336 München
Raum: 211/212

Rollstuhlgerecht? Ja

Details

Vortrag von Dianne Feeley und Diskussion

Fast täglich berichten die Medien über neue Angriffe von Präsident Trump gegen demokratische und soziale Rechte, etwa Obamas Krankenversicherung. Auch seine Kündigung des Pariser Klimaabkommens füllt die Spalten. Doch welche Stellung hat er innerhalb des US-Kapitals und welche sind die Intensionen anderer Fraktionen? Wie steht es um die Demokraten und deren linken Flügel um Bernie Sanders? Wenig ist hierzulande über Inhalte und Formen des Widerstandes gegen Sozialabbau und Umweltzerstörung in den USA bekannt. Auch über die Kämpfe der Frauenbewegung oder die der Schwarzen und Latinos wird höchst selten gründlich informiert.

Diane Feeley, Mitglied von „Solidarity“, die sich selbst als sozialistische, feministische und antirassistische Organisation“ versteht, arbeitete lange Jahre in der Automobilindustrie, die Trump angeblich zu neuer Blüte führen möchte. Sie ist Mitglied der Gewerkschaft United Autoworkers (UAW) und fundierte Kennerin der Arbeitsbedingungen in der US-Industrie. Außerdem ist sie Aktivistin der Bewegung gegen Umweltzerstörung durch Kohleabbau und Fracking. Sie schreibt regelmäßig für Labor Notes und für Against the Current.

Veranstaltet von

Internationale Sozialistische Organisation München, junge Welt Leserinitiative München, LAG Frieden und internationale Politik, marxistische linke Region München, Sozialforum München,

unterstützt vom Verein für solidarische Perspektiven e.V.

Eintritt: Spenden erwünscht

Kategorie

Diese Veranstaltung als iCal exportieren.