DGB-Bildungswerk: Emanzipatorisches Denken auf sechs Kontinenten – Die globale Marx-Rezeption der Gegenwart

Wann
Samstag - 03.12.2022
10:30 - 17:00

Wo
EineWeltHaus
Schwanthalerstr. 80
80336 München

Details

Aktuell lässt sich in vielen Ländern weltweit eine höchst lebendige Auseinandersetzung mit dem Werk von Karl Marx beobachten. Im Mittelpunkt dieses Seminars stehen die unterschiedlichen Bezugnahmen auf das emanzipationstheoretische Denken dieses Autors: Es geht um die Versuche, einen präzisen, an Marx orientierten Kapitalismusbegriff, aber auch ein korrektes Verständnis der Marxschen Vision einer sozialistischen Zukunftsgesellschaft zu entwickeln. Dabei kann das deutschsprachige Publikum von der ausländischen (und nicht zuletzt auch von der außereuropäischen) Diskussion einiges lernen.

Das Seminar wird folgende thematisch-geographische Schwerpunkte setzen: Zunächst wird die Entstehung einer neuen Denkschule in der argentinischen Marx-Rezeption erläutert. Es folgen Überblickdarstellungen zur chinesischen, zur süd- und ostasiatischen und zur russischen Marx-Debatte – also zu Weltregionen, in denen das Marxsche Emanzipationsverständnis in den letzten Jahren und Jahrzehnten mit großem Engagement diskutiert wurde. Ein Blick auf Deutschland, auf die Anknüpfungsversuche und die Kritik an Marx hierzulande, wird das Seminar abschließen.

Referent: Dr. habil. Jan Hoff, Historiker und Politikwissenschafter

Eine Veranstaltung des DGB Bildungswerk Bayern.

Anmeldung unter [email protected]

Kategorie

Diese Veranstaltung als iCal exportieren.