Sitzung des Antifa Referats

Wann
Donnerstag - 14.12.2017
18:30 - 21:00

Wo
Studierendenvertretung der LMU (StuVe)
Leopoldstraße 15
München
Raum: großer Sitzungssaal

Rollstuhlgerecht? Ja

Details

Du willst rassistische oder antisemitische Hetze in Uni und Alltag bekämpfen? Dich stört, dass immer wieder rechte Gruppen Kundgebungen in München abhalten, emanzipatorische oder links-ausgerichtete Veranstaltungen stören oder gerade zu Anfang des Semesters Männerbunde wie Burschenschaften und Verbindungen mit (rechts-)konservativem Gedankengut durch billige Zimmerangebote versuchen, Leute anzuwerben? Du willst mehr über solche und andere rechte Gruppierungen an und um die Uni sowie ihre Umtriebe wissen oder dein bisheriges Wissen erweitern und weitergeben? Und du möchtest versuchen, die Uni zu einem Raum zu machen, an dem diese Gruppen keinen Platz finden können?

Dann bist du beim Antifaschismus-Referat der Studierendenvertretung (kurz: Antifa-Referat) ganz richtig! Wir möchten unsere Arbeit unter anderem auf Informationsvorträge und ggf. Exkursionen konzentrieren und dadurch das studentische Umfeld für rechte Umtriebe, Faschismus und Diskriminierung sensibilisieren und derartige Tendenzen aufklären. Unser Ziel ist es, dadurch den Einfluss und die Reichweite solcher Gruppen zu minimieren und ihnen klar und deutlich entgegenzutreten. Darüber hinaus ist es uns wichtig, in unserer Referatsarbeit die gesellschaftlichen Umstände rechter Einstellungspotentiale und deren Praxis zu reflektieren.
Einen weiteren Fokus unserer Tätigkeit im Antifa-Referat setzen wir darauf, eine Anlaufstelle für Betroffene von Diskriminierung zu bieten. Hier können sich Personen, die von Diskriminierung an der Universität betroffen sind, an uns wenden und wir versuchen an eine passende Beratungsstelle zu vermitteln. Außerdem ist uns hierbei sehr wichtig, rechte Aktivitäten zu dokumentieren. Dazu gehören rassistische, sexistische, antisemitische, homo- und transfeindliche und anderweitig diskriminierende Aussagen und Taten, aber auch Flyer-, Sticker-, Störaktionen etc. und Öffentlichkeitsarbeit rechter Gruppierungen. Falls ihr Solches mitbekommt, schreibt uns doch bitte an: antifa@stuve.uni-muenchen.de.

Wenn du an unserer Arbeit interessiert bist, eigene Vorschläge und Ideen hast, dir zum Beispiel vorstellen kannst Vorträge und Workshops mitzuorganisieren, komm doch einfach bei unseren Treffen vorbei.

Einlassvorbehalt:
Personen, die rechten Parteien oder Organisationen angehören, der extrem rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, sind von der Veranstaltung ausgeschlossen.

Lade Karte ...

Kategorie

Diese Veranstaltung als iCal exportieren.