Das Schlachten beenden – Soliparty für Tierbefreiungsaktivist*innen!****Stop slaughtering-Soliparty for animal liberation activists!

Wann
Samstag - 23.09.2017
20:00 Uhr

Wo
Kafe Marat
Thalkirchnerstraße 102
München

Rollstuhlgerecht? Unbekannt

Details

Stillstehende Fließbänder – Tiere werden nicht zu Waren verarbeitet, Arbeiter*innen haben frei. Blockaden sind ein direkter Angriff auf die Profitraten der Schlachtfabriken. Spitzel, Knast, SEK und scharfe Hunde die staatliche Antwort darauf.

Im Februar 2016 wurde die Baustelle zum Wiederaufbau einer einige Monate zuvor abgebrannten Schlachtfabrik der PHW-Gruppe in Bogen von Aktivist*innen besetzt. Grund für unsere Soliparty ist die stattfindende Repression und die anstehenden Prozesse gegen 8 Aktivist*innen, die sich an dieser Schlachtfabrikblockade beteiligt haben.

Mit der Aktion sollten die Bauarbeiten gestört werden, aber auch auf das alltägliche Töten von Tieren in der industriellen Massenproduktion zur Herstellung von Fleisch und anderen Tierprodukten aufmerksam gemacht werden. In der mittlerweile fertiggestellten Wiesenhof-Schlachtfabrik werden jeden Tag bis zu 300.000 Tiere getötet. Die dort stattfindende Tierausbeutung ist Teil des kapitalistischen Ausbeutungssystems, in dem fühlende Lebewesen nach dem Prinzip einer profitorientierten Verwertungslogik zu Waren degradiert werden. Mit der Blockade des Wiederaufbaus einer Schlachtfabrik wollten wir gegen die kapitalistischen Herrschaftsverhältnisse protestieren, die auf der Unterwerfung und Vernutzung der Tiere, der Ausbeutung der lohnabhängig Arbeitenden und der Plünderung und Zerstörung der Natur aufgebaut sind.

Nehmt eure Freund*innen und Genoss*inne mit   

Strömt zu Hauf    

Kommt zur Soliparty

 

Line Up:
ushi (punk noise/ stoner)

off.deaf (hardcore/punk)

Turd sandwich (crackrocksteady)

Mym (riot grrrl / hiohop/ pop)

 

Mit dabei haben wir:
Infomaterial || Aktionsvideos

kurzer Input || Zeit für kollektive Diskussion
*********************************************

Standing conveyor belts. Animals are not processed into goods. Workers have free. Blockades are a direct attack on the profit rates of the slaughter factories. Snitch, Jail, SEK and sharp dogs the state response to it.

In February 2016, the construction site was occupied by activist. Few months before the factory of the PHW group burned-down. The reason for our solidarity-party is the repression and the upcoming lawsuits against 8 activists who have participated in this slaughter factory blockade.

The action was designed to disrupt the construction work, but also to draw attention to the everyday killing of animals in industrial mass production for the production of meat and other animal products. In the now completed Wiesenhof Slaughter factory, up to 300,000 animals are killed every day. The animal exploitation that takes place there is part of the capitalist system of exploitation, in which feeling beings are degraded according to the principle of a profit-oriented recovery logic. With the blockade of the reconstruction of a slaughterhouse, we wanted to protest against the capitalist domination, that was based on the subjugation and exploitation of the animals, the exploitation of workers and the plundering and destruction of nature.

Take your friends and comrades with you come to soliparty

 

this we presend:

information material | | action videos

short Input | | time for collective discussion

 

Line Up:
ushi (punk noise/ stoner)

off.deaf (hardcore/punk)

Turd sandwich (crackrocksteady)

Mym (riot grrrl / hiohop/ pop)

 

open doors & start: 8 p.m.

Entrance: Donate what you want and can

 

Link zur Veranstaltung: http://mastanlagenwiderstand.de/das-schlachten-beenden-soliparty-fuer-tierbefreiungsaktivistinnen/

Sprache des Events: deutsch (with english tranlslation)

Eintritt: Spendenbasis

Zielgruppe: ALLE

Lade Karte ...

Kategorie Keine Kategorie

Diese Veranstaltung als iCal exportieren.