[Dachau] Workshop: Das Sprechen über den Islam zwischen antimuslimischem Rassismus und demokratischer Kritik

Wann
Dienstag - 09.05.2017
18:00 - 21:30

Wo
Max-Mannheimer-Studienzentrum
Roßwachtstraße 15
85221 Dachau

Rollstuhlgerecht? Ja

Details

Egal, ob der Anlass ein islamistischer Terroranschlag, das islamische Kopftuch in Schulen oder der Bau einer Moschee in der Nachbarschaft ist – immer wieder taucht in den „Islamdebatten“ dasselbe Dilemma auf: Auf der einen Seite gibt es ein immer sichtbarer werdendes Ressentiment gegen Islam und Muslim*innen, das auch zu Diskriminierung und Gewalt gegen diese Minderheit führt. Auf der anderen Seite gibt es auch in Europa weit verbreitete Auslegungen des Islam, die aus demokratischer Perspektive Gegenstand der Kritik sein müssen. Im Workshop wird es darum gehen, die Probleme auf beiden Seiten zu benennen und herauszuarbeiten, wie sich demokratische Kritik in diesem Dilemma verhalten kann.

Leitung: Dr. Floris Biskamp

Dr. Floris Biskamp ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Gesellschaftswissenschaften der Universität Kassel

Zielgruppen: Ehrenamtliche Jugendleiter*innen, Pädagogische Fachkräfte der außerschulischen Bildungs- und Jugendarbeit, Lehrer*innen und im Themenfeld ehrenamtlich Engagierte

Max 20 Teilnehmer*innen

Teilnahmegebühr pro Workshop: 5 € (Verpflegung inklusive)

Verbindliche Anmeldung: https://www.kjr-dachau.de/partnerschaft-fuer-demokratie/fortbildungen
—————————————————————————————
Die Veranstaltung ist Teil der Workshopreihe „Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit – Herausforderungen für die Jugend- und Bildungsarbeit“

Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit ist in Deutschland auf dem Vormarsch und tritt in verschiedenen Facetten auf. Dabei ist sie nicht immer auf den ersten Blick erkennbar, jedoch stets ein Angriff auf die pluralistische Gesellschaft und stellt damit auch die pädagogische Arbeit vor neue Herausforderungen. Weiterhin findet Ausgrenzung aufgrund von Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit längst nicht mehr nur im realen Leben, sondern zunehmend auch online statt, wie die erschreckend hohe Anzahl von Hasskommentaren im Internet deutlich zeigt. Wie erkenne ich jedoch Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit? Was für Interventionsmöglichkeiten gibt es? Antworten auf diese Fragen liefert die Fortbildungsreihe, die in Kooperation des Kreisjugendrings Dachau mit dem Max-Mannheimer Studienzentrum veranstaltet wird. Es findet in drei interaktiven Workshops eine Auseinandersetzung mit verschiedenen Erscheinungsformen Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit statt und es wird aufzeigt, welche Interventionsmöglichkeiten es im pädagogischen Bereich gibt.

Es kann sowohl an einer Einzelveranstaltung als auch an der ganzen Reihe teilgenommen werden. Bei Interesse ist eine Fortführung der Workshop-Reihe geplant. Wenn Sie Ideen und Anregungen für Themen haben, können Sie diese gerne einbringen.

Link zur Veranstaltung: https://www.kjr-dachau.de/partnerschaft-fuer-demokratie/fortbildungen

Sprache des Events: deutsch

Eintritt: 5 €

Zielgruppe: Ehrenamtliche Jugendleiter*innen, Pädagogische Fachkräfte der außerschulischen Bildungs- und Jugendarbeit, Lehrer*innen und im Themenfeld ehrenamtlich Engagierte

Lade Karte ...

Kategorie

Diese Veranstaltung als iCal exportieren.