Braune Comics?! Bildgeschichten von Rechts

Wann
Donnerstag - 23.03.2017
19:00 Uhr

Wo
Galerie der Künstler
Maximilianstr. 42
München

Rollstuhlgerecht? Unbekannt

Details
Die Verwendung der Comic- und Zeichentrickfigur Rosaroter Panther durch die rechtsextreme Terrorgruppe „Nationalsozialistischer Untergrund“ in einem Bekennervideo war weder ein Einzelfall noch ein neues Phänomen. Rechtsextreme Comics werden über Flugblätter, in Schülerzeitungen und Fanzines, Parteizeitungen und Booklets von RechtsRock-CDs verbreitet. Mittels Stereotypen werden Feindbilder aufgebaut, die Emotionen schüren und zu Gewalt führen können. Der Hass richtet sich vor allem gegen den demokratischen Staat, das Judentum, Homosexuelle, Linke und Punks. Wenn RechtsRock die „Einstiegsdroge in rechtsextremes Gedankengut“ ist, dann erfährt dieses Gedankengut durch Comics eine erhebliche Förderung. Der Vortrag vermittelt Einblicke in die unterschiedliche Aneignung und Verwendung von Comics in rechtsextremen Medien sowie in die dahinter stehenden antisemitischen und rechtsextremen Feindbilder.

Ralf Palandt ist Mitglied der Gesellschaft für Comicforschung und der Fachgrup- pe Visuelle Kommunikation der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft. Forschungsschwerpunkt: politische Comics.
Veranstalter: Berufsverband Bildender Künstler München und Oberbayern e. V.

Es gilt der Einlassvorbehalt der „Internationalen Wochen gegen Rassismus“. Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung unter wird gebeten. Der Veranstaltungsort ist nur bedingt barrierefrei zugänglich.

Link zur Veranstaltung: https://www.aida-archiv.de/index.php/termine-2/antifa-termine/antifa-termine-muc/6428-23-maerz-2017

Eintritt: frei

Lade Karte ...

Kategorie

Diese Veranstaltung als iCal exportieren.